Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Verleger Richard Pils kommt am Mittwoch, 3. Februar 2016, 20.00 Uhr

Festabend "25 Jahre Bibliothek der Provinz"

BÖZSE Nachrichten aus der Provinz: Texte von Herbert Achternbusch, Thomas Bernhard, Joe Zawinul 

Im Februar präsentieren wir den Verlag "Bibliothek der Provinz" aus dem Weinviertel  in der Buchhandlung Pelzner. 

Auf unserer Ausstellungswand präsentieren wir das soeben erschienene Kinderbuch "König Midas mit den Eselsohren" von Gudrun Pausewang und Angelika Kaufmann.

Am Mittwoch, 3. Februar um 20 Uhr  kommt der Verleger Richard Pils persönlich und erzählt von seinen Begegnungen mit Autoren wie Thomas Bernhard, Herbert Achternbusch und Michael Köhlmeier sowie aus seinem reichen Leben. Lesen wird er für Sie Texte von Herbert Achternbusch, Thomas Bernhard und Franzobel.

Schreiben ist wie Tropfen, heftiges Tropfen. Es tropft von den Dächern, es rinnt auf den Straßen, es gurgelt in den Wiesen. Die Vögel, das Pfeifen verlernt, plustern sich und hüsteln, weil sie pfeifen wollen. Die frostigen Nebelbänke hat ein warmer Wind auseinandergerissen und als Wände in kalten Tälern zwischengelagert. Alles was existiert ist in seiner Existenz fassbar, scheint fassbar, denn das Schreiben allein ist die Existenz, das Tauwetter,ätsch!

Herbert Achternbusch

 Man will es halt immer besser und überlegter machen, das ist alles, so wie ein Tänzer immer besser tanzen will, aber das passiert ja vonselber, weil jeder, ganz egal, was er macht, durch die Wiederholung zwangsweise zu einer Perfektion kommt…

Thomas Bernhard

In einem durchschnittlichen österreichischen Ort findet man mehr Wegweiser zu Wirtshäusern als zu öffentlichen Einrichtungen. Gasthof zur goldenen Sau, zur seligen Oberfläche, Kernstock, zum knochenweißen Semmelkren und so weiter. Nur mit Glück findet man in einem durchschnittlichen österrei-chischen Ort den Bahnhof, das Rathaus, die Apotheke. Findet man sie nicht, geht man am besten in eines der Wirtshäuser, denn dort sitzen ohnehin alle und trinken ihre durchschnittlich vier bis acht Liter Bier. Bahnhofsvorstand, Gemeinderat, Bürgermeister…

franZobel

 Wir laden herzlich zu diesem Abend ein. Eintritt: 5 Euro