Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Elmar Tannert und Petra Nacke lesen am Mittwoch, 5. Dezember um 20 Uhr in der Kulturkellerei!

Der Mittagsmörder

In ihrem neuen Buch greifen Elmar Tannert und Petra Nacke einen realen Fall der fränkischen Kriminalgeschichte auf:

Der "Mittagsmörder" Klaus Gosmann hielt in den frühen 60er Jahren ganz Deutschland in Atem. Bei seinen Raubüberfällen im Raum Nürnberg erschoss er fünf Menschen. Jedes Mal schlug er zur Mittagszeit zu, wenn die Glocken läuteten. Als er 1967 gefasst wird, kommt es zu einem der aufsehenerregendsten Strafprozesse des Jahzehnts. Die Öffentlichkeit hat sich ihre Meinung jedoch längst gebildet und will den Mörder hängen sehen.

Der Journalist Peter Hirschmann berichtete damals als junger Volontär. Über 40 Jahre später rollt er den Fall neu auf und stößt bei seinen Recherchen auf Ungereimtheiten. Wurden damals bestimmte Aspekte übersehen oder gar absichtlich ignoriert? Nach und nach fügen sich die Puzzleteile zu einem eindrucksvollen Gesellschaftsbild der Nachkriegszeit zusammen.

Am 5. Dezember um 20 Uhr gibt es eine Lesung in der Kulturkellerei, Königstr. 50 in Nürnberg. Auch wir laden dazu herzlich ein!

"Der Mittagsmörder" erscheint im ars vivendi Verlag und kostet 17,95 €.