Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Leseclub

Herzlich willkommen beim Leseclub der Buchhandlung Pelzner!

Der Leseclub mal anders

Uns gibt es bereits seit mehr als 12 Jahren. Mittlerweile liest bereits die 3. Generation Kinder und Jugendlicher die Leseexemplare aus der Jugendabteilung unserer Buchhandlung und rezensiert diese. Gefragt sind kritische Geister, die nicht nur konsumieren, sondern auch hinterfragen, was sie gelesen haben. Auch Verrisse werden hier angenommen - allerdings sollten diese, genau wie Lob und Begeisterungshymnen, gut begründet sein!

Natürlich gibt es hier auf dieser Seite nur die Buchbesprechungen von echten Leseratten, dieser Leseclub ist wirklich für Süchtige und Bücherfresser gedacht und die Teilnahme daran ist eine Ehre! Der wahre Leser genießt seine Lektüre für sich selbst, was bedeutet, dass sich die Leseclubkinder gar nicht so oft treffen, denn sie kommen meistens, holen sich ein Buch, geben ein anderes zurück und schicken die Rezension per e-mail. Aber manchmal machen wir auch etwas miteinander! So haben wir schon Schaufenster gestaltet, Tische mit Buchempfehlungen dekoriert, zwei Vorlesewettbewerbe (für Erwachsene!), einen Literaturslam organisiert und waren auf der Leipziger Buchmesse!

 

Sicher habt ihr auch schon gemerkt, dass diese Seite jetzt anders aussieht als früher. Hier bekommt ihr jetzt mal unsere Leseclubmitglieder zu sehen und jeweils die speziellen Buchtipps dazu! 

Übrigens: Wir suchen stets neue Mitglieder! Meldet euch, wenn ihr Leseratten seid!


Antje Herden, Julia und die Stadtteilritter

Beltz Verlag, 6,95 € / ab 8

Inhalt: In diesem Buch geht es um fünf Kinder, denen ein Schulprojekt bevorsteht - zwei Wochen haben sie Zeit. Jeder hat ein Projekt, nur die fünf "Outsider" nicht. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als ein Projekt gemeinsam zu starten. Julia hat zuvällig durch ihre Mama ein Buch entdeckt, in dem es um eine Gruppe von Kindern geht, die hilfsbedürftigen Personen ein Lächeln ins Gesicht zuabern. Somit heißt das Projekt der "Outsidergruppe" "The Helpful Gang". 

!"The Helpful Gang" meistert viele Fälle mit großem Erfolg. Aus einer kleinen Mission wird ein Riesending!

Bewertung: Ich finde das Buch einfach klasse! Man kann sich sehr gut in die Lage der Kinder versetzten, da die Kapitel abwechselnd erzählt werden. Julia - Paul - Julia - Paul..... So wird es nie langweilig!

Note: 1+**


Hier sind die Fotos vom 23. September 2016

Pelzners magische Nacht

"Harry Potter und das verwunschene Kind", basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, erzählt die 8. Geschichte der Harry Potter Serie und beginnt 19 Jahre nach dem Sieg Harry Potters über den Dunklen Lord.

------>  Hier könnt ihr alle Fotos unserer Magischen Nacht sehen! Und ganz am Anfang stehen alle Zauberinnen und Zauberer, die das magische Quiz ausgearbeitet, das Buffet vorbereitet und das Fest organisiert haben. Nochmals herzlichen Dank, lieber Leseclub!!!


Ich lese gerne lustige und geheimnisvolle Geschichten und finde es immer schön, wenn Tiere mitspielen

Johanna, 10 Jahre:

"Henry, Smuti und die Woche der doppelten Wunder" von Anke Girod

Das Buch hat mir sehr, sehr, sehr gut gefallen, denn es ging um ein Mädchen, das so spricht als wäre es erst drei Jahre alt, aber superschlau ist. Liliana hat eine besondere Fähigkeit, nämlich wenn sie ihre Haare um die Finger wickelt, kann sie sich an einen anderen Ort wünschen. Henry und Smuti gründen eine Problemlöserbande, denn sie finden ein rätselhaftes Handy. Liliana ist dann das nächste Problem für die Problemlöserbande, denn sie will unbedingt bei der Bande aufgenommen werden. Das finden die zwei Jungs nicht besonders gut...

Das Buch war total klasse!

Note 1+++++

 

weiter >>


Melina Brand ist 12 Jahre alt. In ihrer Freizeit liest sie gerne,geht Schwimmen und ist viel in der Natur. Am liebsten liest sie spannende Bücher,es darf auch gerne mal gruselig sein.

Melina Brand empfiehlt:

Meine Tipps für April 2017:

Marah woolf, Bookless-Wörter durchfluten die Zeit. Oetinger Verlag, 8,99 €

 

In dem Buch geht es um die 17-jährige Lucy Guardian, die sich, seit sie denken kann, zu den Büchern hingezogen fühlt. Sie trägt ein mysteriöses Mal am Handgelenk und hört das Wispern der Bücher. In den Archiven der Londoner Nationalbibilothek, in der sie als Praktikantin arbeitet, macht sie eines Tages eine geheimnisvolle Entdeckung: Sie stößt auf Bücher, deren Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr zu erinnern scheint. Allmählich begreift Lucy, das die Welt der Bücher in Gefahr schwebt. Und Nathan, der Lucy unwiederstehlich anzieht, scheint darin verwickelt zu sein. Es ist ein schönes Buch für die, die Bücher lieben.

Ich finde das Buch schön, weil darin Bücher eine große Rolle spielen. Personen und andere Dinge, die in dem Buch vorkommen, werden auch genau beschrieben. Es ist allgemein ein gutes Buch. Darum gebe ich dem Buch die

Note:  1

Endre Lund Eriksen, Der Sommer, in dem alle durchdrehten (außer mir) . KOSMOS Verlag,  12,99 €

Arvid schreibt Tagebuch, in das Gästebuch des nördlichsten Plumsklo Norwegens. Er schreibt die verrückten Erlebnisse, die er mit der 12-jährigen Indiane erlebt,auf. Die Väter der beiden verlieben sich auf den ersten Blick in einander und die Hunde von Indiane und Arvid bekommen Welpen. Am liebsten würde Arvid nach Hause fahren, doch plötzlich taucht sein bester Freund Frank  bei Ihnen auf und stellt alles so sehr auf den Kopf, dass Arvid es kaum erwarten kann, nächsten Sommer wieder zu Indiane zu kommen.

Ich empfehle das Buch, weil es lustig und unterhaltsam ist. Für Die, die Liebesgeschschichten mögen, ist dieses Buch gut zu lesen. Doch ich fände eine kurze Vorstellung  der Personen am Anfang hilfreich.

Allgemein gebe ich dem Buch die Note: 2.

 

 

weiter >>


Lina ist 15 Jahre alt

Buchtipps von Lina Britting

Mein Tipp im Februar 2017:

Feuer und Feder, Von Kathy MacMillan

Beltz Verlag, 14,95 € / erscheint am 13.3.17 und kann ab sofort bei uns vorgemerkt werden!

Raisa ist eine Sklavin, Mati ist ein Prinz. Nachdem die letzte „Jung-Tutorin“ ein tragisches Ende fand, wird Raisa zur neuen Jung-Tutorin ausgebildet. Die beiden kommen sich näher, doch die Zeiten sind hart und beide müssen sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen wollen, denn nach dem Tod des Königs haben auch die Rebellen neue Hoffnung.

Mir hat das Buch an sich gut gefallen, da hier Mut, Willen und Liebe eine große Rolle spielen. Ich war begeistert von der lebendigen Art der Erzählung und der Art so zu schreiben, dass man auch manchmal mitdenken muss. Es ist eine wunderbare Geschichte, wenn man Liebesromane mag.

 


Leonie ist 12 Jahre, sie liebt spannende Bücher und Fantasy, außerdem spielt sie gerne Theater und Querflöte

Leonies Buchtipps

Meine Buchkritik im April 2017:

Tanya Stewner, Alea Aquarius – Das Geheimnis der Ozeane (Band 3). Oetinger Verlag, 16,99 €

Alea ist ein Meermädchen, die die ganze Meerwelt ist wie ausgestorben. Es hatte sich nämlich vor ein paar Jahren ein Virus ausgebreitet, an dem alle starben. Doch ein paar Meermenschen flüchteten aus den Gewässern und flohen nach Island, wie ihr Vater, denn dort ist das Wasser wärmer. Alea segelte mit der Alpha Cru nach Island um ihren Vater zu suchen. Und sie findet ihn wirklich, mit den anderen Meermännern in heruntergekommenen Wohnungen. Sie gibt die Hoffnung nicht auf auch noch andere Meerkinder zu finden.Wird sie es schaffen und kann ihr ihr Vater dabei helfen?

Note 1++

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Tanya Stewner ist eine tolle Autorin und auch der 3. Band von Alea ist ihr wieder gut gelungen. Es ist spannend geschrieben und lässt sich leicht lesen.

weiter >>


Josefine, 10 Jahre

Josefines Buchtipps

Meine Buchtipps im April 2017:

Maja von Vogel , Die drei !!! Flammen in der Nacht.  Fall 63. Kosmos Verlag, 8,99 €

In Kims Wohngegend passieren viele komische Sachen, seit im Kims Wohngegend eine Wohngruppe (Haus Heimathafen) eingezogen ist .Das Buch ist ziemlich kompliziert am Anfang , aber am Ende wird es noch mal richtig spannend. Was ich blöd fand war , dass es, wie in jeden Fall,  leider keine Bilder gibt. Weil es in dieser Geschichte viele Fremdwörter und schwierige Situationen gibt, würde ich dieses Buch für jüngere Kinder nicht empfehlen. Für Kinder in meinen Alter kann ich das Buch nur empfehlen!

Grundschulwissen: Experimente. Mit vielen Forscheraufgaben zum Mitmachen ! Das Große Experimentierbuch für kleine Forscher. Mayer/Duden, 14,95 €

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.Es sind sehr viele Bilder und Erklärungen dabei . Und natürlich gute Tipps. Es gibt für jeden etwas zum entdecken. Was mir aber am besten gefallen hat  war das Forschertagebuch dort kann man alles eintragen was man beim Experimentieren erlebt hat .Mir hat das Buch gut gefallen .Ich kann es jeden nur jeden empfehlen.   

Mit vielen Forscheraufgaben zum Mitmachen !

 

weiter >>


Verlag: dtv

Preis: 15,95

Buchkritik unseres Praktikanten Janik

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Kevin Sands: Der Blackthorn Code – Das Vermächtnis des Alchemisten

Verlag: dtv / 15,95 €

In dem Buch „ Der Blackthorn Code“, das im mittelalterlichen London spielt, geht es um einen Jungen im Teenageralter namens Christopher. Bis zu seinem 12 Lebensjahr wuchs der Junge in einem Waisenhaus auf, doch dann wurde er als Lehrling vom Apothekermeister Benedict aufgenommen. Außerdem gibt es noch Tom, Christophers bester Freund. Als die beiden Freunde herausfinden, dass in der Stadt in letzter Zeit 6 Morde und diese immer nach dem gleichen Muster passieren und drei davon auch Apotheker waren wie sein Meister, macht er sich Sorgen und belauscht Benedict. Dabei findet er heraus, dass sein Meister mehr über die Morde weiß und nimmt zusammen mit Tom die Sache selbst in die Hand.

Ich finde das Buch ist so geschrieben, dass es sich gut und leicht lesen lässt. Außerdem ist es sehr spannend und es wird nie langweilig und man möchte es gar nicht mehr aus der Hand legen, da am Ende jedes Kapitels etwas Spannendes passiert und es im nächsten Kapitel erst aufgelöst wird.


"Ein bisschen wie Unendlichkeit" von Harriet Reuter Hapgood

KJB- Verlag; 16,99 Euro

In dem Buch geht es um Gottie, die ihren geliebten Großvater Grey verloren hat und in den Sommerferien immer wieder in ihre Vergangenheit versetzt wird. Sie erlebt Szenen ihres Lebens erneut und versucht diese Ereignisse mit der Physik zu erklären (Wurmlöcher, Raumzeit), doch dies gelingt ihr nicht. Dann taucht nach Jahren ihr bester Freund wieder auf und beide kommen sich näher.

Ich finde, dass das Buch ziemlich gut geschrieben ist und Neugierde in einem weckt. Man möchte wissen, was als nächstes passiert und wie diese eigentlich unmöglichen Dinge zustande kommen können. Aber im Buch spielt die Liebe und auch die Physik eine große Rolle und man sollte, meines Erachtens Interesse an den Themengebieten haben, um Freude an dem Buch zu finden.

Note: 3