Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Leseclub

Herzlich willkommen beim Leseclub der Buchhandlung Pelzner!

Der Leseclub mal anders

Uns gibt es bereits seit mehr als 12 Jahren. Mittlerweile liest bereits die 3. Generation Kinder und Jugendlicher die Leseexemplare aus der Jugendabteilung unserer Buchhandlung und rezensiert diese. Gefragt sind kritische Geister, die nicht nur konsumieren, sondern auch hinterfragen, was sie gelesen haben. Auch Verrisse werden hier angenommen - allerdings sollten diese, genau wie Lob und Begeisterungshymnen, gut begründet sein!

Natürlich gibt es hier auf dieser Seite nur die Buchbesprechungen von echten Leseratten, dieser Leseclub ist wirklich für Süchtige und Bücherfresser gedacht und die Teilnahme daran ist eine Ehre! Der wahre Leser genießt seine Lektüre für sich selbst, was bedeutet, dass sich die Leseclubkinder gar nicht so oft treffen, denn sie kommen meistens, holen sich ein Buch, geben ein anderes zurück und schicken die Rezension per e-mail. Aber manchmal machen wir auch etwas miteinander! So haben wir schon Schaufenster gestaltet, Tische mit Buchempfehlungen dekoriert, zwei Vorlesewettbewerbe (für Erwachsene!), einen Literaturslam organisiert und waren auf der Leipziger Buchmesse!

Übrigens: Wir suchen stets neue Mitglieder! Meldet euch, wenn ihr Leseratten seid!


Ich lese gerne lustige und geheimnisvolle Geschichten und finde es immer schön, wenn Tiere mitspielen

Johanna, 10 Jahre:

"Kirschendiebe - oder als der Krieg vorbei war" von Anke Bär

Mir hat das Buch richtig gut gefallen! Ich fand es schön, etwas über die Zeit nach dem Krieg zu lernen, die oft sehr schwer für die Menschen war. Trotzdem ist das hier eine wunderbare Geschichte über ein 11-jähriges Mädchen und ihre Erlebnisse.

Lotte findet mit ihrer Familie eine Unterkunft in einem kleinen Dorf, denn sie mussten aus Berlin fliehen. Sie wohnen in einem total schönen, aber überfülltem Forsthaus, weil auch noch ihre Cousins und Cousinen mit eingezogen sind, deren Vater im Krieg gestorben ist. Cool fand ich, dass Lotte ihren Rock gegen eine Lederhose getauscht hat - die Lehrerin fand das nicht so toll...

Besonders haben mir die kleinen Zeichnungen und Infos am Rand des Buches gefallen.

Note 1+++

weiter >>


Ich lese gern Fantasy- und Detektivgeschichten!

Cora, 10 Jahre

Patricia  Schröder    „Plötzlich Pony – Eine Freundin zum Pferdestehlen“  
Als Pia mit ihrer Freundin Moppie zu Pia´s Wohnung gehen will, hören sie ein lautes Wiehern und sehen dann ein Pferd mitten im Treppenhaus. Moppie fällt vor Schreck in Ohnmacht. Ein paar Sekunden später ist das Pferd verschwunden und an dessen Stelle steht nun ein schwarzhaariges Mädchen namens Penny. Pia ist klar, dass sie dieses verrückte Geheimnis für sich behalten sollte. Gelingt es Pia das Geheimnis für sich zu behalten? Und was passiert wenn sich Penny vor den Augen anderer in ein Pony verwandelt?
Gefallen hat mir die durch die Bilder und verschiedenen Schriften aufgelockerte Darstellung des Textes. Pia hat einen manchmal ziemlich frechen Ausdruck. Das fand ich witzig.
Ich fand es nicht so schön, dass die Geschichte in der Gegenwart und in Umgangssprache geschrieben wurde.                                                 

Note: 2-


Isabel ist 10 Jahre alt und liest gerne spannende, geheimnisvolle Geschichten

Buchtipps von Isabel

Mein Buchtipp im Januar 2018:

Akram El-Bahay, "Wortwächter". Das Buch erscheint im Februar 2018 bei Ueberreuther und kostet 14,95 €

Auf einer geheimnisvollen Buchseite, die Tom im Keller seines Onkels findet, erscheinen plötzlich Worte, die genau beschreiben, was er gerade tut oder denkt. Auf einmal wird er gewarnt, sich sofort zu verstecken und er muss mitansehen, wie sein Onkel entführt wird. Und schon befindet er sich einem großen Abenteuer, indem er die goldene vierteilige Feder finden muss, die seinen Onkel befreien kann.

Eines der spannendsten Bücher, die ich je gelesen habe. Schon auf den ersten Seiten zieht einen die Geschichte in den Bann und es fällt einem schwer, das Buch wegzulegen.

Note 1+

 

 


Lars ist 10 Jahre und mag gern spannende Bücher

Buchtipps von Lars

Tenebris (Band 2) Die Rückkehr der dunklen Prinzessin

Das Buch Tenebris ist ein erstklassiges Buch, denn es hat alles! Dauerhaft extreme Spannung, starke Gefühle, viele Zusammenhänge und viele viele Hintergrundgefühle und –informationen. Außerdem wird die erste Hälfte aus zwei Sichten, einmal die der Schattenjäger und einmal aus der der Croits. Eine Familie, die schon seit Generationen, wie die Schattenjäger das “Dunkle-Vordringen” haben (genauere Infos hierüber findest du in Band 1) und mit diesem ihr ganzes Leben für die große Schlacht trainieren. Das gefährliche Zusammentreffen von drei Seiten: den Tenebraen, den Croits und den Schattenjägern. Doch auch unter den Schattenjägern gibt es Konflikte. Denizen Hardwick weiß nicht wem er so vertrauen soll. Seiner Mutter? Anführerin ihres Kaders und Mallei. Venia? Der Tenebra mit der er sich heimlich trifft und sie außerdem noch die Prinzessin der Tenebra und Tochter des unendlichen Königs ist; sie gehört auch der Spezies an, die seinen Vater getötet hat. Außerdem ist die Aufgabe der Schattenjäger, alle Tenebrae, die in ihre Welt vordringend, zu töten. Sie liefern sich schon seit Jahrtausenden einen harten Kampf! Aber dann kommen auch noch die Croits...

Das Buch Tenebris ist komplett zweifellos eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe (wenn nicht sogar das Beste!). Ich gebe dem Buch auf jeden Fall die Note 1+*****, denn es ist einfach unfassbar toll. Ich empfehle jedoch zuerst den ersten Band zu lesen, der fast genauso gut ist.

 

weiter >>


Elise ist 11 Jahre alt und liest gerne

Buchtipp von Elise Christmeier

Mein Tipp im Dezember 2017:

Anna Lott, TILDAS TIERBANDE - Ein Wollschwein im Wohnzimmer" dtv, 10,90 €

So lustig, schön und aufregend ist es am Trüffelweg! Im Stall beim Bauern nebenan entdeckt Tilda drei entzückende Tiere: Wollschwein Muffin, Wollhuhn Kasi und das Angorakaninchen Wühler.
Um die drei Tiere darf Tilda sich von nun an kümmern. Einzige Bedingung: Sobald es Ärger gibt, verkauft der Bauer die Tiere! Das wollen Tilda und ihre Freundinnen Tomma und Tati unbedingt verhindern und gründen voller Tatendrang eine Bande: TILDAS TIERBANDE - GEHEIM, GENIAL, FÜR IMMER! Doch da haben sie die Rechnung ohne die Jungs gemacht...

Das Buch ist sehr geeignet für tierliebe Mädchen zwischen 8 und 10 Jahren. Es ist etwas an die Buchreihe "Die Kinder aus dem Möwenweg" angelehnt, so sind ale Kinder neu in das Wohngebiet gezogen, dann durch die Tiere aber doch anders. Als Tilda den Bauernhof entdeckt, und der Bauer sagt, dass die Tiere verkauft werden müssen, weil er sich nicht genug darum kümern kann, ist er zunächst skeptisch, als ihm die drei Freundinnen vorschlagen, Verantwortung für die drei Tiere übernehmen zu wollen. Aber irgendwie schaffen sie es, den Bauer davon zu überzeugen, wären da nicht die Jungs gewesen, die fast alles sabotieren. Es ist ein schönes Buch, wobei die Freundinnen viel durchmachen und kreativ sein müssen, um die Tiere zu behalten.

Note:1-

 

 

weiter >>


Laura ist 11 Jahr alt, sie liest gerne lustige Bücher, aber auch Fantasy. Ihre Hobbys sind Lesen, Ballett tanzen und Klavier spielen.

Buchtipps von Laura Kerekesch

 Mein Tipp im Januar 2018:

Tuutikki Tolonen „Monsternanny – Eine ungeheuerliche Überraschung“ erscheint am 14. Mai 2018

Da Hilla, Kaapo und Maikki’s Mutter im Wellness Camp und ihr Vater verreist ist, kommt ein Kindermädchen zu Ihnen. Das Kindermädchen hat den Namen Grah und sie ist ein Monster! Sie ist zwar haarig, groß, staubig und sie spricht nicht, aber sie kümmert sich so gut es geht um die Kinder. Mit der Zeit stellt sich heraus, dass alle Nachbarskinder Monsternannys haben. Wo kommen all die Monster her? Und warum sehen sie so traurig aus? Das sind die Fragen, die Hilla, Kaapo und Maikki mit einem Monster-Lexikon und Maikki’s sprechendem Bademantel in einem spannenden und lustigen Abenteuer lösen.

Meine Bewertung: Ich fand das Buch sehr lustig und schön. Mit den kleinen Bildern im Buch konnte man sich die Geschichte noch besser vorstellen!

Meine Note: 1+                

                                                                                                                          

                                                                             

Alex Shearer „Und plötzlich schreibt das Meer zurück“. Knesebeck Verlag, 14,95 €

Toms Vater ist seit einem Jahr auf hoher See verschollen. Deswegen schreibt er eine Flaschenpost. Als er die Hoffnung auf eine Antwort schon aufgegeben hat, kommt doch eine – von jemandem der genau wie Tom glaubt, dass sein verschollener Vater nicht tot ist.

Meine Bewertung: Ich fand das Buch leider langweilig, da es keine Spannung gibt.

Meine Note: 5

 

weiter >>


Leonie ist 13 Jahre, sie liebt spannende Bücher und Fantasy, außerdem spielt sie gerne Theater und Querflöte

Leonies Buchtipps

Leonnies gesammelte Buchtipps von Januar 2018:

Der Sommer in dem alle durchdrehten (außer mir!)
Autor Endre Lund Eriksen

Kosmos Verlag

 n diesem Buch geht es um Arvid, einen 13jährigen Jungen. Arvids Vater hat sich vor kurzem von Arvids Mutter getrennt. Mit seinem Vater verbringt er einen Urlaub in Norwegen. Sie haben einen Hund, Waldo. In Norwegen lernten sie Indiane und ihren Vater kennen. Zusammen mit Indiana hat Arvid ein neues Hobby. Er schreibt ein Gästebuch auf dem Plumpsklo. Dort berichtet er alles was passiert. Das Plumpsklo ist sehr berühmt, denn es ist das nördlichste Plumpsklo Norwegens. Indianes Vater ist schwul und macht sich an Arvids Vater ran. Der wiederum verhält sich immer komischer. Mögen sich die 2 wohl?

Note 2

Das Buch ist sehr gut geschrieben und lässt einen auch mal schmunzeln

 

weiter >>


Lina ist 15 Jahre alt

Buchtipps von Lina Britting

"Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 1" von Mary E. Pearson

Die junge Prinzessin Lia flieht am Tag ihrer Hochzeit, da sie keinen Unbekannten heiraten wollte. Jetzt will nicht nur der Gutaussehende Prinz das Mädchen finden sondern auch ein Attentäter hat es auf das junge Mädchen abgesehen. Doch als sich Lia verliebt ist das nicht nur für sie gefährlich: Nun wollen auch die beiden Männer ihr Herz erobern. Doch für wen wird sich Lia entscheiden? Für den Jungen Prinz Kaden oder für den Attentäter Rafe?

Mir hat das Buch gut gefallen!

weiter >>


Martin ist 9 Jahre alt

Martins Buchtipps

"Game Over. Wir retten die Welt!" von Susanne Rauchhaus

Das Buch „ GAME OVER WIR RETTEN DIE WELT!“ wird abwechselnd von zwei Jungen erzählt. Ben und Daniel spielen das Computerspiel SPACE AGENTS. Dabei geht es darum, dass der Kampfroboter Gigantus die Venjaner aus dem Weltraum holt um mit ihnen die Erde zu erobern. Daniels Monitor explodiert: Gigantus, Jess und Chal (gesprochen Tschäl) werden Wirklichkeit. Mir hat das Buch GAME OVER sehr gut gefallen, weil es spannend und lustig ist.
Wenn der eine (z.B.: Daniel) erzählt, macht der andere Anmerkungen, die in Handschrift neben dem Text stehen: z.B. „MÜTTER + COMPUTER = INKOMPATIBEL“. Manche Wörter, wie chocolate chips, habe ich am Anfang nicht verstanden. Ich empfehle das Buch für Kinder, die schon ein bisschen Englisch können und ein paar Fremdwörter verstehen.
Note: 1
Viel Spaß beim Lesen euer Martin

weiter >>