Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Leseclub

Herzlich willkommen beim Leseclub der Buchhandlung Pelzner!

Der Leseclub mal anders

Uns gibt es bereits seit mehr als 12 Jahren. Mittlerweile liest bereits die 3. Generation Kinder und Jugendlicher die Leseexemplare aus der Jugendabteilung unserer Buchhandlung und rezensiert diese. Gefragt sind kritische Geister, die nicht nur konsumieren, sondern auch hinterfragen, was sie gelesen haben. Auch Verrisse werden hier angenommen - allerdings sollten diese, genau wie Lob und Begeisterungshymnen, gut begründet sein!

Natürlich gibt es hier auf dieser Seite nur die Buchbesprechungen von echten Leseratten, dieser Leseclub ist wirklich für Süchtige und Bücherfresser gedacht und die Teilnahme daran ist eine Ehre! Der wahre Leser genießt seine Lektüre für sich selbst, was bedeutet, dass sich die Leseclubkinder gar nicht so oft treffen, denn sie kommen meistens, holen sich ein Buch, geben ein anderes zurück und schicken die Rezension per e-mail. Aber manchmal machen wir auch etwas miteinander! So haben wir schon Schaufenster gestaltet, Tische mit Buchempfehlungen dekoriert, zwei Vorlesewettbewerbe (für Erwachsene!), einen Literaturslam organisiert und waren auf der Leipziger Buchmesse!

Übrigens: Wir suchen stets neue Mitglieder! Meldet euch, wenn ihr Leseratten seid!


Ich fand das Buch nicht so gut, weil ich lieber richtige Prinzessinen mag und keine, die eigentlich keine Prinzessin sein will.

 

Johanna Ella Schlegel, 8 Jahre

 

Note 3

 


Verlag: Magellan

Preis: 12,95

Das Pferd Schoko und seine Pferdefreunde haben ein schönes Leben auf dem Blümchenhof. Jeden Tag frisches Heu und Hafer mampfen, in der Sonne liegen und mit Schokos Lieblingsmensch Lotte ausreiten. Doch jetzt will die Chefin vom Blümchenhof Reitstunden anbieten. Da hat sie die Rechnung aber ohne Schoko gemacht. Er versucht die Reitstunden, zu verhindern. Dadurch wird aber alles schlimmer. Er gerät in einen Streit zwischen seinen Pferdefreunden und Schokos Lieblingsmensch Lotte beachtet ihn nicht mehr. Nun ist er allein und einsam. Wie wird es weiter gehen?

Lest dieses Buch auch. Es erwarten euch spannende und witzige Momente. Mir hat das Buch gut gefallen.

Note: 1

Jule Scheible, 9 Jahre 

 


Verlag: Atlantik

Preis: 18

Natalio Grueso

Der Wörterschmuggler

Eine junge Japanerin in Venedig verspricht jeden Tag demjenigen mit ihr die Nacht zu verbringen, der sie mit einem Gedicht, Vers oder einer Geschichte am meisten berührt. Um sie zu erreichen, schickt Bruno Labastide ihr eine Reihe von außergewöhnlichen Geschichten, die er gehört oder erlebt hat: ein Pianospieler, der sich nie verspielte; ein Mann, der Bücher verschreibt; eine Sagengestalt, die Träume erfüllt…

Die einzelnen Kurzgeschichten im Buch sind spannend, lustig, traurig. Leider schafft der Autor es nicht bei jeder Geschichte den roten Faden aufrecht zu erhalten. Es wäre besser, er hätte gleich ein Kurzgeschichtenbuch daraus gemacht.

Note: 2-

Anna Walter

 


 

Ich fand das Buch einfach spitzen klasse ich habe selber einen Hund und in dem Buch erfährt man alles über Hunde. Ich konnte das Buch garnicht weglegen soviel intresante sachen standen darin z.b. welche Hunde zur Jagd geeignet sind oder was für Rassen das es gibt und es sind auch viele schöne Bilder in den Buch ich kann das Buch nur empfehlen für alle die Hunde lieben .

Josephine Quist, 8 Jahre


Verlag: Arena

Preis: 12,99

Er (Karottenkopf genannt) wurde von seiner Familie dazu verdonnert 8 Wochen lang jeden Sonntag zu seinem Opa zu gehen. Sein Opa hasste Gäste! Als er am ersten Sonntag im Altenheim in seinem Zimmer war, war sein Opa nicht mehr zu sehen. Dafür stand dort ein kleiner 11-jähriger Junge mit den Schuhen von Opa und einem viel zu großen Bademantel. Was ist denn da geschehen? Und was ist mit Kater Schewi los?

Das Buch ist sehr witzig und auch spannend geschrieben und lässt sich leicht lesen. 

Note 1-

Leonie Wening, 11 Jahre

 


Verlag: cbj

Preis: 10,99

Das Buch hat mir sehr gut gefallen weil ich manchmal auch so nervig bin  . Es geht in den Buch um ein kleines Mädchen das immer mit ihren grossen Geschwistern spielen will aber die nicht  mit ihr . Sie schaft es aber  doch das dann alle mit ihr spielen. Ich hab leider keine Geschwister aber ich stelle mir das genau so vor da ist immer was los und es wird nie langweilig  ich fand das Buch sehr lustig .

Es bekommt die Note 1 von mir 

Josequine Quist, 8 Jahre

 


Verlag: Carls Book

Preis: 14,99

Citlin moran

All about a girl

Das Buch „All about a Girl" , von Caitlin Moran, handelt um ein vierzehn jähriges Mädchen namens Johanna. Sie ist gerade mitten in der Pubertät und hat so einige Probleme, eins davon ist zum Beispiel das ihr Vater, der schon ewig von einer Karriere als Rockstar träumt, voller Hoffnung versucht einen Plattenvertrag zu ergattern. Seine Familie hingegen hat die Hoffnung längst aufgegeben.

Außerdem hat der Teenager einen älteren und einen jüngeren Bruder und jetzt sind auch noch Zwillinge dazu gekommen und alles ist viel stressiger als vorher. All about a Girl wird von Johanna erzählt. An manchen Stellen fand ich's persönlich, schwer zu lesen, da die Spannung gefehlt hat.

Es ist mehr was für "Teenies" würde ich sagen da jüngere den Text manchmal nicht verstehen würden.

Note: 3

Jasmin Hackel

 


Verlag: dtv

Preis: 12,95

Kevin Brooks

Bunker Diary

Das Buch handelt vom 16-jährigen Linus, der mit fünf anderen Personen von einem Unbekannten in einem Bunker festgehalten wird.

An einem ganz normalen Morgen wird der 16-jährige Linus von einem fremden Mann gekidnappt. er wacht alleine in einem alten Atombunker auf, ohne zu wissen, wer sein Kidnapper ist und was er von ihm will. Fünf weitere Personen folgen in den darauffogenden Tagen. Die sechs unterschiedlichen Entführten müssen in den kommenden Wochen versuchen, zusammrn im Bunker zu überleben, unwissend, wer der Entführer ist und welches Motiv er hat. Ihe einzige Möglichkeit, mit dem Entführer zu kommunizieren, ist mit Papier und Stift, mit denen sie ihre Wünsche und Bedürfnisse über einen Aufzug an "den da oben" weiterleiten können. Der Unbekannte beobachtet sie und kontrolliert die Zeit, das Klima und ihre Handlungen Tag und Nacht.

Als ich zum 1. Mal von "Bunker Diary" gehört habe, war ich sehr skeptisch und befürchtete, es sei eine klischeehafte Entführungsgeschichte. Dieses Buch ist jedoch alles andere als klischeehaft und begeisterte mich voll und ganz. Das Buch ist das Tagebuch von Linus, der alles aufschreibt, was im Bunker passiert und alle seine Gedanken dokumentiert. Es werden die kleinsten, banalsten Sachen erwähnt, jedoch auch lange Gedankenstränge, die bis weit in die Vergangenheit reichen. Solche Kapitel haben mich am meisten gepackt und begeistert.

Ich gebe dem Buch die Note: 2 + , da es einfach wunderbar geschrieben ist, jedoch das Ende mich ein bisschen enttäuscht hat.

Daniel Tehrani, 15 Jahre


Verlag: Beltz Verlag

Preis: 12,95

Philip Ardagh

Familie Grunz hat Ärger

Das Buch handelt von Familie Grunz. Der Sohn, Sohnemann, ist ganz anders als seine Eltern Herr und Frau Grunz. Sind sie also wirklich seine Eltern?

Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen. Obwohl zwischendurch auch langweilige Passagen kamen, war die Handlung doch meistens spannend. Die Sprache bzw. Ausdrucksweise fand ich super.

Sehr wichtig fand ich, dass die Familie in einer Art Wohnwagen wohnen, den die zwei Esel Klipp und Klapp zogen.

Note: 2

Carl Schreiber, 9 Jahre