Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Leseclub

Herzlich willkommen beim Leseclub der Buchhandlung Pelzner!

Der Leseclub mal anders

Uns gibt es bereits seit mehr als 12 Jahren. Mittlerweile liest bereits die 3. Generation Kinder und Jugendlicher die Leseexemplare aus der Jugendabteilung unserer Buchhandlung und rezensiert diese. Gefragt sind kritische Geister, die nicht nur konsumieren, sondern auch hinterfragen, was sie gelesen haben. Auch Verrisse werden hier angenommen - allerdings sollten diese, genau wie Lob und Begeisterungshymnen, gut begründet sein!

Natürlich gibt es hier auf dieser Seite nur die Buchbesprechungen von echten Leseratten, dieser Leseclub ist wirklich für Süchtige und Bücherfresser gedacht und die Teilnahme daran ist eine Ehre! Der wahre Leser genießt seine Lektüre für sich selbst, was bedeutet, dass sich die Leseclubkinder gar nicht so oft treffen, denn sie kommen meistens, holen sich ein Buch, geben ein anderes zurück und schicken die Rezension per e-mail. Aber manchmal machen wir auch etwas miteinander! So haben wir schon Schaufenster gestaltet, Tische mit Buchempfehlungen dekoriert, zwei Vorlesewettbewerbe (für Erwachsene!), einen Literaturslam organisiert und waren auf der Leipziger Buchmesse!

Übrigens: Wir suchen stets neue Mitglieder! Meldet euch, wenn ihr Leseratten seid!


Maxim Leo

Weidmannstod

Weidmannstod ist ein Krimi, der in der Gegenwart spielt, jedoch auch Rückblenden in die Kindheit des Kommissars beinhaltet.

Dies ist der erste Fall für Kommissar Voss. Es werden drei Menschen mit ein und derselben Methode innerhalb von zwei Wochen ermordet. Deshalb wird die Zahl der Verdächtigen immer weiter eingeengt.

Das Buch bekommt von mir die Note 2, da es schön geschrieben ist. Dennoch fehlt mir an einigen Stellen die Spannung.

Note: 2

Felix Lindner, 15 Jahre


Verlag: Goldmann Verlag

Preis: 16.99

Rick Yancey

Die 5. Welle

Seit dem ersten Angriff der Außerirdischen ist nichts mehr wie vorher. Auch wenn sie noch keiner gesehen hat, kann man niemandem mehr trauen. Nachdem ihre Mutter gestorben und ihr Vater erschossen worden ist, macht sich Cassie allein auf den Weg ihren Bruder wiederzufinden, den “sie” mitgenommen haben. Cassie trifft auf Evan , doch darf sie sich bei ihm sicher fühlen in einer Welt, in der keiner mehr weiß, wer Freund, wer Feind ist.

Wem Distopien (negative Zukunftsvisionen) gefallen und wer von diesem Genre noch nicht übersättigt ist, für den ist das Buch wirklich zu empfehlen. Es ist absolut spannend und kurzweilig.

Note: 2

Anna Walter

(DiesesBuch erscheint im April 2014)


Verlag: Beltz

Preis: z. B. 17 €

Es geht um einen Kater namens Sammy.  Er ist ein ganz normales Hauskätzchen. Eines Tages geht er in den von allen Hauskatzen gefürchteten Wald.  Dort  trifft er auf echte Wildkatzen. Zuerst hat er Angst, doch  dann bemerkt er, dass sie gar nicht so gefährlich sind, wie alle anderen Hauskatzen sagen . Doch dann kommt das womit er niemals gerechnet hätte!!! Sie bieten ihm an, dass sie ihn in Ihren Clan aufnehmen! Er ist sich allerdings noch nicht sicher, ob er das wirklich möchte.  Deshalb soll Sammy am nächsten  Morgen, um die selbe Uhrzeit, nochmal hierher kommen, wenn er in den Clan aufgenommen werden möchte.

Wenn ihr wissen wollt wie es weitergeht, und ob er am nächsten Morgen wirklich kommt lest selbst. 

Insgesamt fand ich das Buch sehr spannend. Man erfährt auch viel darüber wie die Katzen jagen. Das fand ich schön!!!

Ich gebe die Note 1+

Lena Ellersdorfer (10 Jahre)

Tipp: Die beiden ersten Titel der 1. Staffel "In die Wildnis + "Feuer und Eis" gibt es zur Zeit als Sonderausgabe um 17 Euro - eine echte Einstiegstdroge!


Verlag: KeRLE

Preis: 14,99€

Hilary ist ein Mädchen und möchte Piratin werden! Kaum zu glauben. Ihre Eltern erlauben es ihr nicht. Sie sagen es sei zu gefährlich. Ihre Eltern wollen sie in Miss Pimms Mädcheninternat schicken.

Dort lernt man stricken, häkeln, Walzer tanzen und aus dem Stand in Ohnmacht fallen.

Hilary hält sich nicht an ihre Eltern. Plötzlich sieht sie einen Zettel auf dem steht: PIRATEN GESUCHT (ohne Papagei).

Wird sie es schaffen ihren Eltern zu entfliehen und ihren Traum zu verwirklichen?

 Note 1

Das Buch hat mir sehr gefallen, weil es spannend und manchmal auch sehr lustig war.

Leonie, 10 Jahre


Verlag: Arena

Preis: 16,99 €

Kathrin Lange

Herz aus Glas

Juli ist nicht begeistert als sie die Ferien mit ihrem Vater bei seinem Chef verbringen soll, um das "Kindermädchen" für dessen Sohn David zu spielen. David's Freundin ist vor kurzem von den Klippen gesprungen und dabei umgekommen, weshalb David ihr mit einer abweisenden Kälte gegnüber tritt. Trotz allem fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch dann erfährt sie von einem Fluch, der für den Tod von David's Freudin und den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Außerdem beginnt eine geisterhafte Stimme, ihr Warnungen zuzuflüstern und bald weiß sie nicht mehr was Realität ist und was nicht. Als sie sich schließlich in David verliebt, gerät sie in tödliche Gefahr.

Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben, sodass man sich sehr gut mit den einzelnen Personen idendifizieren kann. Außerdem bleibt es bis zum letzten Kapitel spannend, da die Handlungen oft unberechenbar oder unerwartet sind. Ich würde das Buch aber eher einem Mädchen empfehlen, was man auch bereits am Buchcover sehen kann. Eine tolle Geschichte, die liebevoll geschrieben ist und unbedingt gelesen werden muss.

Note: 1

Lara Kirschner, 13 Jahre


Verlag: chickenhouse

Preis: 14,99 €

Fletcher Moss

Der Gitfschmecker

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es von Anfang an spannend und fesselnd war. Es gab sehr spannende Stellen, wie zum Beispiel, als der Junge die Kinder retten wollte.

Note: 1

Joshua Than, 10 Jahre


In diesem Buch geht es darum, dass der Travis nicht glaubt, dass seine Eltern bei einem Autounfall gestorben sind und dann taucht ein Mann mit einer Knopfkamera auf....

Bewertung: Mir gefällt das Buch sehr gut, weil es spannend und lustig ist....

Note: 1 +

Joshua Than, 10 Jahre


Verlag: Coppenrath

Preis: 9,95€

"Hilfe ich bin ein Alien" hat mir gut gefallen, weil es sehr spannend geschrieben ist.  Es ging darum, dass ein Junge namens Dan dachte, er sei ein Alien, weil an seiner Geburt ein Meteorit auf die Erde kam und als Baby keine Fotos von ihm im Album waren. Er wollte unbedingt  zu dem  Planeten Kepler 22 b  zurück. Dann hat aber seine Schwester zugegeben,  dass sie, als er klein war, den Fotoapparat kaputt gemacht hat und Mum und Dad keine Fotos  machen konnten. Jetzt wollte Dan auf der Erde bleiben.

Note: 1-

Marcel Mattheis (9 Jahre)


Verlag: Ueberreuther

Preis: 14,95

Mit Worten kann ich fliegen

Mit Worten kann ich fliegen

Das Buch ist erfrischend anders als die, die ich bisher gelesen habe. Das heißt aber nicht, dass die anderen Bücher schlecht waren!

Es geht um die elfjährige Melody, die keine Kontrolle über sich hat und nicht sprechen kann. Das Buch zeigt, das auch Menschen mit Behinderung normal denken können und dass man sie nicht wie Kleinkinder zu behandeln braucht. Es ist sehr - ich möchte fast sagen - rührend geschrieben.

Note: 1-2

von Sarah Schickietanz, 12 Jahre