Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Leseclub

Herzlich willkommen beim Leseclub der Buchhandlung Pelzner!

Der Leseclub mal anders

Uns gibt es bereits seit mehr als 12 Jahren. Mittlerweile liest bereits die 3. Generation Kinder und Jugendlicher die Leseexemplare aus der Jugendabteilung unserer Buchhandlung und rezensiert diese. Gefragt sind kritische Geister, die nicht nur konsumieren, sondern auch hinterfragen, was sie gelesen haben. Auch Verrisse werden hier angenommen - allerdings sollten diese, genau wie Lob und Begeisterungshymnen, gut begründet sein!

Natürlich gibt es hier auf dieser Seite nur die Buchbesprechungen von echten Leseratten, dieser Leseclub ist wirklich für Süchtige und Bücherfresser gedacht und die Teilnahme daran ist eine Ehre! Der wahre Leser genießt seine Lektüre für sich selbst, was bedeutet, dass sich die Leseclubkinder gar nicht so oft treffen, denn sie kommen meistens, holen sich ein Buch, geben ein anderes zurück und schicken die Rezension per e-mail. Aber manchmal machen wir auch etwas miteinander! So haben wir schon Schaufenster gestaltet, Tische mit Buchempfehlungen dekoriert, zwei Vorlesewettbewerbe (für Erwachsene!), einen Literaturslam organisiert und waren auf der Leipziger Buchmesse!

Übrigens: Wir suchen stets neue Mitglieder! Meldet euch, wenn ihr Leseratten seid!


Verlag: insel taschenbuch

Preis: 14,99 €

Miranda Beverly-Whittemore

Bittersweet

Als ihre College-Zimmergenossin Ev Mabel einlädt den Sommer gemeinsam mit ihr auf dem riesigen Landsitz ihrer Familie zu verbringen, könnte sie nicht glücklicher sein. Sie muss nicht zurück zu ihren Eltern und deren Reinigungsfirma, sondern darf den Sommer mit baden, nichts tun und ihrer Freundin verbringen.
Das so alte Familien, wie die Winslows, denen Winloch, an der kanadischen Grenze, bereits seit mehreren Generationen gehört nicht immer ganz so glamurös und perfekt sind, wie sie von außen zu sein scheinen wird ihr schnell klar. Und diese Familie scheint eine ganz beträchtliche Anzahl an Leichen im Keller zu haben. Doch die Familiengeheimnisse sind nicht allen Mitgliedern unbekannt und so dauert es nicht lange, bis Mabel in ihre Intrigen hineingezogen wird.

Neben einer sommerlichen Romanze bietet dieses Buch noch ein gut durchdachtes Familiendrama.
Leider erst nach einigen Anlaufschwierigkeiten fesselnd baut sich die Spannung dann jedoch recht schnell auf und man ist als Leser sogar zeitweilig ein wenig überrascht von der Wendung, das Ende lässt meiner Meinung nach mit zu wenigen Details ein bisschen zu wünschen übrig.

Antonia Rösler

Note: 3+



Verlag: Hanser

Preis: 16,90€

Rainbow Rowell

Eleanor & Park

Eleanor & Park

Sie sind beide Außenseiter und total verschieden, doch als Eleanor beginnt Parks Comics im Schulbus mitzulesen, entsteht eine Beziehung, die so intensiv und einzigartig ist, dass es beiden zunächst schwerfällt sich über ihre Gefühle klar zu werden. Wundervoll! Man muss sich in die Protagonisten verlieben und ist am Ende wahnsinnig traurig, dass das Buch schon vorbei ist.

Anna Walter

Note:1

Eine Teenager Liebesgeschichte, die ungewöhnlicher nicht sein könnte. Voller Mixtapes und Comics, voller wunderschöner Metaphern und Kleinigkeiten. Zwischen einem asiatischen Jungen mit Metal-Musik und einem rothaarigen pummeligen Mädchen mit großem Herz. Wunderbar witzig und einfach zum Träumen!

Anja Nestler

Note: 1

 

 

 


Verlag: Bastei Lübbe

Preis: 16,99 €

Laia schließt sich, nachdem ihre Großeltern ermordet wurden, einer Gruppe Rebellen an um ihren Bruder aus den Händen der Masken zu befreien.

Elias hingegen ist gerade dabei seine Ausbildung als Maske in Schwarzkliff abzuschließen, als er mit drei anderen auserwählt wird, um die Nachfolge des Imperators zu kämpfen.

Genau hier kreuzen sich die Wege der beiden, die nicht unterschiedlicher sein könnten und dochfühlen sie sich zu einander hingezogen und müssen versuchen dem brutalen Regime zu entkommen…

Angesiedelt in einer Welt, die sehr den Vorstellungen vom alten Rom entspricht und in der übernatürliche Kräfte ihre Hände im Spiel haben, scheint das Buch zunächst nichts außergewöhnliches zu sein doch nach einiger Zeit ist es so fesselnd, dass man es ncht mehr weglegen und nicht auf Band 2 warten möchte.

Anna Walter 

Note:1-


Verlag: dtv

Preis: 9,95€

Corey Ann Haydu

Don't tell me lies

Tabitha hat keine leichte Zeit. Ihre Eltern denken nur noch an das ungeborenen Baby. Und auch ihre beiden besten Freundinnen haben sie im Stich gelassen.
Doch dann stößt sie in einem Buch auf die Internetadresse auf die Seite ‚Life by Committee‘.
Das Prinzip scheint einfach: Du musst jede Woche mindestens ein Geheimnis posten und dann erhältst du eine Aufgabe, die du in den nächsten 24 Stunden zu erledigen hast.
Doch als die Aufgaben immer schlimmer werden, weiß Tabitha nicht mehr, was sie machen soll…

Das Buch liest sich leicht und auch die Hauptfigur ist sympathisch.
Ein Buch, bei dem man nicht viel nachdenken muss.

Anna Walter 

Note: 2


Verlag: dtv

Preis: 16,95 €

James Patterson, Emily Raymond

Heart. Beat. Love

Kurz vor ihrer Abschlussprüfung uns scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besetn Freund Robinson einen spontanten Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit - doch er mach die Reise mit seinen Regeln und verwandelt sie in ein Abenteuer. Statt mit dem Bus fahren die beiden mit einer geklauten Harley los, übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools. Immer wieder fragt Axi sich, wann aus ihrer Freundcshaft endlich mehr wird. Doch dann, eines Morgens, holt das Schicksal sie ein.

Axi und Robinson sind zwei wunderbare Charaktere, die beide auf eine einfühlsame Weise dargestellt werden. Die Geschichte hat ihre Höhen und Tiefen und erinnert sehr an das echte Leben, das erleichtert es einem, sich in die Handlung hinenzuversetzten. Immer wieder passiert etwas Unerwartetes und so ist doch immer Spannung da und der Drang, das Buch weiterzulesen. Das Ende ist traurig, rundet die Geschichte jedoch perfekt ab. Ich würde sagen, dass Buch ist hauptsächlich für Mädchen geeignet. Außerdem enthält es einige Standardszenen. Trotzdem ist es eine tolle Geschichte, die mich zum Lachen und Weinen gebracht hat.

Lara Kirschner

Note: 1


Verlag: Fischer

Preis: 16,99 €

Carrie Ryan, John P. Davis

Die Weltensegler

Der Waise Finn ist ein Dieb! Ein Meisterdieb! Das kann er aber nur sein, weil jeder, der ihn gesehen oder von ihm gehört hat, ihn nach ein paar Minuten vergisst. Zumindest glaubt er das…

Bis  er eines Tages diesen  Brief erhielt:

Sehr geehrter  Herr Meisterdieb,

Der Weg zur Mutter führt durch dein Zuhause,

doch brauchst du jemanden, der ihn weiß.

Ich werde dir die Richtung nennen,

doch zahlen musst du erst den Preis.

Im Hafen liegt ein Schiff, das niemals ankert,

und wartet, dass man es besteigt.

Mit Schätzen hochbeladen und größeren noch,

geheimen Schätzen, die es keinem zeigt.

Durch den gestirnten Himmel dringt zur Kammer vor,

zerbrich den Safe und schaff zum Räubernest

Den Schlüssel. Als ein Lohn

behalt für dich getrost den Rest.

Glaube mir,  ich bin

jemand, der sich an dich erinnert.

Finn war erstaunt: „Der Weg zur Mutter führt durch dein Zuhause“, stand im Brief. Hieß das, dass seine Mutter noch lebte? Würde er sie tatsächlich finden?

Mir hat das Buch gut gefallen, da es besonders lebendig geschrieben war. Allerdings war es nicht so einfach zu verstehen, denn schließlich hörte die Geschichte abrupt auf, da es sich um eine Vorabveröffentlichung handelt.

Nia Ammon

Note: 2-


Verlag: Kerle Verlag

Preis: 8,99€

Das Buch handelt von einem Jungen namens Jonas, der in der Schule oft Tagträume hat. Eines Tages träumt er von einem Jungen, einer Insel, einer Schlange mit nur einem Auge......Als er die Bewohner warnen will, wird er von seinem Lehrer "wachgerüttelt". Jonas und seine Mitschüler haben gerade die Geschichte von Poseidon von Herrn Zobel vorgelesen bekommen.
Aber dieser Traum war anders als seine bisherigen Träume - viel realer!

Schafft er es zurück in seinen Traum "zu kommen"? Lest selber wie es weitergeht! Sehr spannend!

Malte Bauernschmid, 9 Jahre

 

 


Verlag: cbt

Preis: 17,99€

Inspiriert von einer Englischhausaufgabe, bei der Laurel einen Brief an eine verstorbene Berühmtheit schreiben soll, beginnt Laurel ihr alltäglichen Ereignisse in Briefen an tote Stars niederzuschreiben.

Diese Briefe helfen ihr mit dem ersten Jahr an der High School klar zu kommen, aber auch den Tod ihrer Schwester aufzuarbeiten.

Ein Einblick in die Sorgen eines Teenagers, aber auch eines Mädchens, das seine geliebte Schwester verloren hat.

Ähnlich zu Stephen Chboskys „Das also ist mein Leben“

Anna Walter 

Note: 2

Laurel soll im Englischunterricht einen Brief an eine verstorbene Person schreiben. Sie schreibt an Kurt Cobain, Judy Garland, Elizabeth Bishop und viele andere Berühmtheiten. Ihre Briefe gibt sie nicht ab, aber sie helfen ihr die Vergangenheit zu bewältigen und zu sich selbst zu finden, denn seit dem Tod ihrer Schwester May fühlt sich Laurel nicht mehr als ein Ganzes.

Der Einstieg mit der Englischaufgabe und auch die Auswahl der Personen an die sie schreibt macht es einem recht einfach sich in Laurel hineinzuversetzen. Man kann die Entwicklung sehen, die sie von Brief zu Brief macht, allerdings wird das Buch damit auch trauriger, da sie offener wird. Mit der Zeit kommt ihre Geschichte heraus. Ihr Vorbild, ihre große Schwester May ist gestorben und man merkt mit der Zeit, dass auch diese nicht perfekt war. Gemeinsam mit tollen Freunden, die sie im Laufe der Zeit findet und ihres Schwarms Sky blüht sie richtig auf, muss aber auch einige Rückschläge erleiden. Das Buch ist wunderbar einfühlsam und beschreibt auch Alltagsprobleme von Jugendlichen und rührt bis zu Tränen!

Lara Kirschner

Note: 2+

 


Verlag: Carlsen

Preis: 16,90€

Lina wird 1941 zusammen mit ihre Mutter und ihrem Bruder und Hunderten anderer Litauer von der Sowjetunion nach Sibirien deportiert.

Dort lernt sie Leid kennen, das sich kein Mensch vorstellen kann und auch niemand durchleben sollte.

Lina fängt ihre Erlebnisse in Bildern ein die sie so oft sie kann zeichnet ,

damit dies alles nicht in Vergessenheit gerät und damit sie nicht in ihrem Leid versinkt.

Ein herzerwärmende und gleichzeitig betrübenede Geschichte,

die zwar nie so passiert ist aber dennoch stellvertretend für viele ähnliche Ereignisse steht.

Anna Walter

Note:1