Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Verlag: Hanser

Preis: 16,90

John Green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ (engl. Titel: The Fault In Our Stars) ist die Geschichte von Hazel Grace und Augustus Waters. Zwei krebskranke Jugendliche, die zusammen nach Europa reisen, um einen Autor zu besuchen und ihn dazu zu bringen, ein Buch, das die beiden Teenager während ihrer ganzen gemeinsamen Zeit begleitet, zu Ende zu schreiben.

Die Geschichte der Beiden ist eine wunderschöne, unglaublich witzige und rührende aber auch tragische Geschichte, die von Liebe, Freundschaft und den Tücken des Lebens erzählt.  Ich habe lange keine so liebenswürdigen und charmanten Charaktere mehr gelesen, die man von der allerersten Seite sofort ins Herz schließt. Denn die beiden sind eigentlich ganz gewöhnliche und doch durch ihre Krankheit geprägten Jugendlichen, die in der Welt ihren Platz finden wollen. John Green steckt viel Herzblut und Weisheit in dieses Büchlein und umhüllt die Geschichte mit einem unsagbaren packenden lockeren und doch sehr eleganten Schreibstil. Er gehört für mich zu einem der besten modernen Autoren und dieses Buch fasziniert und lehrt seine Leser einiges. Ich würde dieses Buch jedem Menschen in die Hand drücken, auch den zarten Gemütern (zu denen ich zähle). Natürlich beschreibt Green auch die Sorgen dieser Kinder, die Probleme, die ihnen in den Weg gestellt werden. Aber  er schreibt es aus der Sicht einer pubertierenden 16-Jährigen mit Wünschen und Hoffnungen und stellt uns Lesern eine unheimliche starke Persönlichkeit vor, sodass wir anstatt Mitleid nur Respekt entgegenbringen können.

Note: 1+

Anja Nestler, 18