Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Verlag: Arena

Preis: 17,99

Jessica Khoury

Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit

In einer kleinen Forschungsbasis im Amazonas-Dschungel arbeiten die besten Wissenschaftler der Welt am Geheimnis der Unsterblichkeit. Nach 100 Jahren der Forschung erreichen sie ein Ergebnis: der erste unsterbliche Mensch wird geboren. 17 Jahre später ist Pia ein wunderschönes, intelligentes Mädchen geworden. Sie ist behütet von ihrer Familie in 3 Generationen aufgewachsen und will nun ihren Lebenswunsch erfüllen: Wissenschaftlerin werden und weitere Unsterbliche, wie sich, erschaffen. Doch nach und nach kommt sie diversen Geheimnissen in der Forschungsstation Little Cam auf die Spur. Und dann, eines Abends sieht sie von ihrem Zimmer aus ein Loch im Elektro-Zaun, und entgegen der strengsten Regel in Little Cam - verlasse niemals das Camp - schlüpft sie durch den Zaun in den Dschungel...

Ein Mädchen, viele Geheimnisse, eine unerforschte Welt. Ok, dass hat man nun wirklich schon mehr als einmal gelesen. Das Mädchen widersetzt sich ihren Vorgesetzten, findet ihre große Liebe, die sie jedoch verheimlichen muss. Es gibt Bücher nach diesem Schema, die dadurch langweilig und abgefroschen wirken, doch "Die Einzige" gehört eigentlich nicht dazu. Die wissenschaftliche Seite des Buches ist genauestens recherchiert und verständlich erklärt, die Gefühle von Pia sind wunderbar beschrieben, man muss quasi mit ihr mitfühlen. Sie ist unerfahren in menschlicher Umgebung, schon allein dadurch, dass ihr ein Leben lang eingeredet wurde, sie sei perfekt. Doch als sie dann nach und nach versteht, dass ein Mensch nicht durch Gene, sondern durch sein Verhalten bestimmt wird. Ein wirklich gutes Buch, wie gesagt, es warten nicht viele Überraschungen auf den Leser, aber die Geschichte ist sehr gut durchdacht und trotz verwirrender Handlungen am Ende schlüssig.

Note: 1-

Antonia Rösler