Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Mona Freimanis, 14 Jahre

Buchtipps von Mona

Mein Tipp im August 2018l:

David Arnold, Herzdenker. Arena Verlag

In dem Roman "Herzdenker" geht es um Vic, der unter einem seltenen Syndrom leidet. Sein Vater unterstützte ihn und baute ihn nach Hänseleien immer wieder auf. Allerdings ist dieser schon länger verstorben. Als sich seine Mutter dann wieder verlobt, platzt Vic der Kragen und läuft mit der Urne seines Vaters davon. Auf der Straße lernt er dann die Clique um Baz, Mad, Coco und Nzuzi kennen, die ihm ihre Unterstützung anbieten. Durch ein Versehen der kleinen Coco öffnet sich die Urne und ein Brief kommt zum Vorschein. Dieser beschreibt den Wunsch von Vic's Vater an für ihn wichtige, romantische Plätze verstreut zu werden. Also macht sich Vic mit seinen neuen Freunden auf den letzten Wunsch zu erfüllen. Dabei lernt er die anderen und selbst besser kennen und fängt an voraussichtlicher in die Zukunft zu blicken.

 Das Buch ist meiner Meinung nach gut, da es nicht wie andere Bücher geschrieben wurde. Die Geschichte wirkt dadurch realer. Am Anfang ist es etwas schwer sich in Vic hinein zuversetzen, was sich aber im Laufe des Buches ändert.  Es ist eine spannende, lustige, romantische aber auch tiefgehende Geschichte, die man nur weiterempfehlen kann.

Note: 2

 

Mein Tipp im Februar 2018

"Die Quersumme von Liebe" von Katrin Zipse

Der Roman "Die Quersumme von Liebe" wird aus der Sicht von zwei Jugendlichen erzählt. Lucie, die mit ihrer Mutter und ihrem kleinem Halbbruder Aaron zusammenlebt, findet die Todesanzeige ihrer Großmutter väterlicherseits. Dass diese jedoch laut Aussage ihrer Mutter schon vor zehn Jahren verstorben ist, weckt Fragen in Lucie und sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Puma hingegen sucht mit Aaron nach Lucie, die seit mehreren Tagen unauffindbar ist. Und so verschmelzen die beiden Handlungen im Laufe des Buches und lüften letztendlich das Geheimnis um Lucies aber auch Pumas Familientragödie.

Mir hat das Buch gefallen, da die Geschichte sehr spannend ist. Am Anfang ist sie wegen dem Zeitsprung etwas verwirrend, ist jedoch generell leicht zu lesen und ist leider auch im Nu vorbei. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

 

------------------------------------------------------------------------------------

Mein Tipp im Januar 17:

Brandy Colbert, My Life in Circles Verlag: dtv, 13,95 €

Theos früherer bester Freund, Donovan, ist wieder da. Und das nachdem er vier Jahre lang verschwunden war. Durch Zufall wurde er entdeckt und zurückgebracht, jedoch mit ihm auch die Gefahr, dass das schlimmste Geheimnis der Ballerina Theo aufgedeckt werden könnte...

Im Buch "My life in circles" wird man auf spannende Weise Theos Vergangenheit näher herangeführt. Jedoch finde ich es schade, dass es trotzdem etwas wenig Handlung gab und, dass Donovan eine unvermutet kleine Rolle spielt.
Meine Note: 2-

 

These broken stars - Lilac und Tarver von Amie Kaufman, Megan Spooner (Carlsenverlag)

Er, ein Held aus einfachen Verhältnissen, und sie, das reichste Mädchen des Universums. Die Gegensätze könnten kaum krasser sein. Und doch stürzen sie als einzige Überlebende, ohne Hoffnung jemals gefunden zu werden, auf einen unzivilisierten Planeten ab.
Zusammen und doch so allein.
Lilac und Tarver müssen nun ihre Vorurteile  überwinden und zusammenhalten, um einen Weg in ihre eigene Welt zurückzufinden.

Das Buch war angenehm zu lesen, an manchen Stellen hat es sich etwas gezogen jedoch insgesamt gut. Ich finde aber, dass es etwas verwirrend wird gen Ende hin.
Trotzdem ist nie Liebe spürbar, wie auch die Angst dee beiden keinen Ausweg aus dieser Stuation zu finden.
Note: 2-

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mein Tipp im April 2016:

Anne Freytag, Mein bester letzter Sommer.

Heyne fliegt

Wie fühlt es sich an, zu wissen, dass man bald sterben wird? Tessa weiß es und hat auch nur noch wenige Wochen. Als sie den charmanten Oskar trifft, beschließen die beiden Tessa 's letzten Sommer zusammen in Italien zu verbringen, nach dem Motto "Carpe diem". Doch bald wird klar wie wenig Zeit Tessa wirklich noch hat...

Ich finde, dass das Buch gut ist, da die Geschichte sehr spannend und voller Gefühle ist, dennoch erinnert es mich etwas zu sehr an das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green.

Note: 2 -

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mein Tipp im März 2016:

Elisabeth Laban, "So wüst und schön sah ich noch keinen Tag"

Hanser Verlag, 16,90 €

Duncan, ein ganz normaler Teenager,der sein letztes Jahr im Irving Internat antritt, bekommt ausgerechnet das kleine, schäbige Zimmer von Tim Macbeth, einem unbeliebten Albino, zugewiesen.
Jeder vorherige Besitzer eines Zimmers des letzten Jahrgangs lässt einen "Schatz" für seinen Nachfolger da, so ist es Tradition.
Duncan erhählt geheimnisvolle CDs, gesprochen von Tim persönlich. Diese erzählen von dem schrecklichen Unfall, der im vorherigen Jahr geschah und der Tim 's und dessen Freundin Vanessa 's  Leben radikal verändert haben.

Das Buch hat mir gut gefallen, auch wenn ich fand, dass es sich an ein paar Stellen etwas gezogen hat. Die Geschichte sonst ist sehr einladend, da Liebe, Spannung aber auch Witz darin vorkommen.
Meine persönliche Note: 2+

----------------------------------------------------------------------------------------------

Mein Tipp im Februar:

Nora Miedler, "Kühlschrank-Chroniken". Arena Verlag, 14,99 €

Das Buch "Kühlschrank Chroniken - Ein WG-Roman" erzählt von Bille Balle, einem noch 17-jährigem Mädchen, das überraschenderweise von ihrer Großmutter Elfi eine Wohnung geschenkt bekommt. Bald ziehen in diese der Ex-star ihrer alten Schule Sarah,die etwas andere Schauspielerin Ki-Lu und das fauchende Chamäleon Esmeralda ein. Die Vier eleben viele lustige Abenteuer über den Alltag, die Liebe und wahre Freundschaft. ich finde das Cover sehr gut gelungen, es lädt geradezu ein das Buch zu öffnen und darin zu verschwinden. Die Geschichte ist lustig, spannend und gut erzählt, wodurch ich das Buch  nur weiterempfehlen kann.

Note: 1

Mona Freimanis, 14 Jahre