Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Verlag: Piper

Preis: 16,99

J.A. Souders

Renegade - Tiefenrausch

Evelyn ist die Tochter des Volkes in Elysium, einer Stadt am Grund des Meeres. Dorthin ist „Mutter“, das Oberhaupt der Stadt, vor den Oberflächenbewohnern geflohen, weil diese so manipulativ und abgrundtief schlecht und verdorben sein sollen. Um eine perfekte Nachfolgerin zu kreieren, konditioniert Mutter Evelyn. Das heißt, dass sie durch eine bestimmte Substanz alle von Evelyns Erinnerungen und Eigenschaften „löscht“, die ihr nicht passen und bestimmte Gedanken in ihr einprogrammiert, denen sie sich nicht widersetzen kann. Doch irgendwann kommt Evelyn dem auf die Spur, weil ein Oberflächenbewohner namens Gavin nach Elysium gelangt. Gavin soll sofort getötet werden, um die Bewohner Elysiums vor ihm und seinem angeblich schlechten Einfluss zu schützen. Nur Evelyn spürt tief in sich, dass da etwas nicht stimmen kann, und will ihm um jeden Preis helfen, auch wenn sie zu Beginn noch nicht weiß, warum. Und so enthüllt sich nach und nach der berechnende und grausame Charakter von Mutter und ihre wahren Absichten...

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Es wird auf eine faszinierende und gleichzeitig gruselige und Angst einflößende Weise beschrieben, was passiert, wenn Menschen komplett in ihrem Verhalten kontrolliert werden und eine Person den gesamten Einfluss darauf hat. Und außerdem alle Gedanken und Gefühle und Tätigkeiten vorausgeplant werden und man sofort bestraft wird, wenn man sich dem nicht fügt. Man bekommt einen richtigen Hass auf das System in Elysium und ich war teilweise richtig geschockt, auch wenn das alles natürlich nur ausgedacht ist. Obwohl es ja gar nicht so weit hergeholt ist, dass eine Gesellschaft kontrolliert und ausspioniert wird und keine Gedanken, die dem Staat widersprechen, geduldet werden. Nur war es in diesem Buch noch eine Spur krasser, weil es in der Zukunft spielt und dort technisch und biologisch andere Möglichkeiten gegeben sind. Außerdem hat mir noch sehr gut gefallen, dass einige Gedanken und Begebenheiten nur angedeutet waren, sodass man seiner eigenen Phantasie freien Lauf lassen konnte. Also alles in allem ein wunderbares Buch, das einen fesselt und in eine andere Welt entführt, aber einem gleichzeitig auch klar macht, was sein könnte.

Note: 1+

Nadine Fischer; 16 Jahre