Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Anthony Horowitz

Russian Roulaette. Mein Auftrag: Töte Alex Rider

Durch die zerstörerischen Machenschaften der russischen Regierung, die sein Dorf vernichtet haben, landet Yasha Gregorovich in Gefangenschaft bei einem der reichsten Männer Russlands. Drei Jahre später, als ein Anschlag auf ihn verübt wird, kann er fliehen und findet sich in den Fängen der Terrororganisation Scorpia wieder, die ihn als neuen Rekruten anwerben und ausbilden lassen.

Nach den neun Bänden über Alex Rider ist es interessant, nun auch die Geschichte seines Gegners Yassen Gregorovich kennen zu lernen. Horowitz Stil ist wie schon in den anderen Büchern leicht zu lesen, aber dennoch ungemein detailliert. Die erste Hälfte, ohne Terror und Morde, die nur das Straßenlebenin Moskau beschreibt, kommt einen vielleicht ein bißchen langatmig vor, aber alles was dort an Geschichte erzählt wird, wird im weiteren Verlauf wieder aufgenommen.

Note: 2+

von Antonia Rösler, 17 Jahre