Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Verlag: Arena

Preis: 14,99

Alina Bronsky

Spiegelkind

Die 15-jährige Juli lebt zufrieden in der Gesellschaft der totalen Normalität. Doch als sie eines Tages von der Schule nach Hause kommt, ist ihre Mutter verschwunden, ihr Vater macht sich keine Sorgen, sondern zittert vor Angst, und die Polizei macht keine Anstalten sie zu suchen.

An Julis Schule kommt eine neue Schülerin. Ksenia sieht aus wie einer der in dieser Gesellschaft am meisten gefürchteten Freaks. Und ausgerechnet Juli wird zu ihrem Paten ernannt.

Mit der Zeit kommen sich jedoch Juli und Ksü, wie Ksenia von allen genannt wird, näher.

Doch Juli lässt der Gedanke daran, dass ihrer Mutter etwas schreckliches zugestoßen sein könnte, keine Ruhe.

Und einesabends, in großer Gefahr, findet sie einen Weg ihre Mutter wieder zu sehen.......

 

An sich ein gutes Buch, am Anfang fehlt ein bisschen die Spannung, gegen Ende kann man das Buch jedoch nahezu nicht mehr aus der Hand legen.

 

Note: 2-

Antonia Rösler, 14 Jahre