Die Buchhandlung mit den velen guten Seiten und dem blauen Pelztier

Ich lese am liebsten Detektivgeschichten. Außerdem liebe ich Tiere und bin gerne draußen unterwegs. Ich bin 9 Jahre alt.

Lara Thoma empfiehlt:

Mein Tipp im Oktober 2020:

"Zurück in Sommerby" von Kirsten Boie,

Verlag Fr. Oetinger GmbH, 14,00 EUR

Vorab muss ich kurz etwas erwähnen. Es handelt sich hier um Band 2. Leider habe ich Band 1 noch nicht gelesen, werde das aber umgehend nachholen.

In diesem Buch geht es um die Geschwister Martha, Mikkel und Mats. Die Herbstferien haben begonnen und sie dürfen endlich wieder nach Sommerby zu Oma Inge reisen. Mit bestem Wetter und Pfannkuchen sowie Quittenmarmelade können die Ferien gar nicht besser starten. Aber dann kommt alles ganz Anders. Der Makler taucht wieder bei Oma Inge auf und versucht sie erneut zu erpressen um an ihr Haus zu kommen. Zuerst kennt nur Martha den geheimnisvollen Zettel, mit dem der Makler Oma Inge unter Druck setzt und sie darf unter keinen Umständen den Anderen etwas verraten. Aber: Martha informiert den Nachbarn Krischan Boysen. Schaffen es die zwei zu verhindern, dass das Haus verkauft wird?

Das Buch ist sehr schön geschrieben und vor allem auch spannend, denn Mikkel und Mats stellen im Hintergrund alles auf den Kopf. Genau das Richtige, wenn das Wetter draußen mal nicht so toll ist. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Noch dazu kann man ein bisschen Plattdeutsch lernen (hinten im Buch).

Note: 1*

Mein 2. Tipp im Oktober 2020:

"Solange wir zusammen sind" von Bobbie Pyron, Verlag Thienemann, 15,00 EUR

 Piper muss mit Ihrer Familie (Mama, Papa und kleinem Bruder) in eine Notunterkunft ziehen. Für sie bricht eine Welt zusammen. Aber dann ein Lichtblick. Piper lernt Jewel, eine Obdachlose und ihren Hund Baby kennen. Doch dann bekommt Jewel eine Lungenentzündung, wird ins Krankenhaus eingeliefert und ihr Hund Baby bleibt alleine im Park zurück. Ree, ebenfalls eine Obdachlose und Freundin von Jewel schmuggelt den Hund Baby zum Besuch mit ins Krankenhaus. Piper versucht mit ihren neuen Freundinnen mehr über Jewel herauszufinden. Sie erfahren, dass sie eigentlich zu Ihrer Schwester fahren wollte, aber durch ihre Krankheit (psychische Störung) und fehlende Medikamenteneinnahme im Park gelandet ist und obdachlos wurde. Zeitgleich versucht ihr Hund Baby alleine zu Jewel zu kommen. Leider wird er im Krankenhaus erwischt und ins Tierheim eingeliefert. Zwei Mitarbeiter aus dem Tierheim helfen Piper und ihren Freundinnen, dass Baby zum Therapiehund ausgebildet wird und dann mit Jewel zu Ihrer Schwester fahren kann.

Dieses Buch hat mir gezeigt, wie schön ich es doch habe. Aber die Geschichte ist gut erzählt und man kann sich sehr genau hineinversetzen, wie man sich als Obdachlose oder in einer Notunterkunft fühlen würde. Ich hoffe, mir passiert das nie. Dennoch ist das Buch sehr zu empfehlen.

Note: 1

 

Mein Tipp im August 2020:

Mari Mädchen aus dem Meer, Das Schildkröten-Orakel, von Christiane Rittershausen, Magellan Verlag, 14,00 EUR

In diesem Buch lernen die Zwillinge Fritz und Lena ihre neue Mitschülerin Mari kennen. Mari jedoch ist kein „normales“ Mädchen, sondern eine Meerprinzessin die sich hauptsächlich von Algen ernährt und einen Seeigel als Haustier hat. Ab sofort ändert sich auch das Leben der Zwillinge. Mari muss ihr Reich Almaris vor den neugierigen Menschen schützen. Es beginnt für alle drei ein spannendes Abenteuer.

Dieses Buch ist gut verständlich und spannend zugleich geschrieben. Es ist, als wäre man selbst bei diesem Abenteuer mit dabei und kann nicht aufhören zu lesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn noch mehr Geschichten von Mari erscheinen würden.

Note: 1 +++

Dagmar Hoßfeld, Jella hat genug!

Jella Blume möchte nicht in einer Welt mit Müll groß werden. Sie sammelt alleine Abfall und demonstriert für eine bessere Zukunft. Durch einen privaten Umzug gerät ihr Leben kurzzeitig aus den Fugen. Aber sie findet schnell vier neue Freunde. Jella‘s Projekt gewinnt wieder an Fahrt und zusammen sammeln Sie Müll aus dem Meer und am Strand. Mit ihrer Freundin Maxi schreibt Sie eine neumodische Umweltgeschichte (Märchen) und sie erreichen den dritten Platz und dürfen mit ganz vielen Kindern an einer großen Umwelt Demonstration teilnehmen. Aller Anfang ist schwer, aber zusammen kann man viel erreichen.

 Das Buch ist toll geschrieben und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Ein wichtiges Thema, dass uns alle angeht. Ich kann es nur empfehlen. Allerdings wird das Buch wahrscheinlich eher von Mädchen gelesen.

  Note: 1 +

Mia und die aus der 19", von Nicole Mahne, Südpol Verlag, 14,00 EUR

In diesem Buch geht es um Mia aus der 3. Klasse. Mia lernt „die Leute“ aus der 19 kennen. Alle sagen, die aus der 19 sind schräge Vögel, aber Mia ist to-le-rant.  Übrigens, Mia ist Detektivin. Und wie aus dem Nichts ist plötzlich ein neuer Fall da. Den bekommt sie durch Herrn Rippel aus der 19. Herrn Schlottermeier’s Kater Pirat wurde gestohlen. Mia ermittelt Undercover. Nur schade, dass ihre beste Freundin Jil lieber Superstar werden will. Schafft sie es trotzdem den Fall zu lösen?

Das Buch ist schön, verrückt aber auch spannend. Habe ich euch neugierig gemacht, dann lest selbst

Note: 2 +